REVIEW PIGMA MICRON PENS

2. September 2015

Ich habe neuerdings eine Obsession für Handlettering entwickelt und mir dazu natürlich - wie das so ist mit Obsessionen - so etwa jedes Vid...

Ich habe neuerdings eine Obsession für Handlettering entwickelt und mir dazu natürlich - wie das so ist mit Obsessionen - so etwa jedes Video angeschaut, was es so bei Youtube gab. Eines hatten dabei alle gemeinsam: die Pigma Micron Stifte
Und weil ich ziemlich leicht von Sachen zu überzeugen bin, habe ich mir diese natürlich auch direkt angeschafft und bin einfach nur be-gei-stert!



Hier der Link zu den Stiften


Das Set, was ich mir geholt habe, besteht aus 8 Stiften, davon 6 Fineliner, 1 Graphic Pen und 1 Brush Pen. Die Fineliner haben die Stärken 0,05 bis 0,8mm und sind deswegen einfach nur perfekt und zwar nicht nur für Handlettering. Zeichner lieben diese Stifte genauso wie die Zentangle-Community! 


(gefunden auf Pinterest)

(gefunden auf Pinterest)


'Freude mit Zentangle' wird von Amazon sogar direkt zu Stiften dazu empfohlen. 
Hier der Link zum Buch.


Da ich leider absolut zeichen-unbegabt bin fällt das zwar für mich raus, aber dafür arbeite ich seither fleißigst an meiner Handschrift. Beim Handlettering geht es ja mehr um die Umsetzung der Bedeutung eines Wortes und nicht einfach nur darum, das Wort zu schreiben. Ich habe mich in diesen 4 Beispielen daran versucht, aber bin natürlich noch lange nicht perfekt. Wobei es natürlich auch darauf nicht ankommt. Wie die Calligraphen sagen: Wenn du es perfekt haben wolltest, könntest du es auch einfach am PC ausdrucken!




Man könnte sagen, es reicht auch ein einfacher Fineliner. Und ja, die Stifte sind teuer und theoretisch sind sie in der Tat eigentlich nur Fineliner. Aber nicht nur, dass man eine Vielfalt an Stärken hat, die Stifte sind auch generell qualitativ hochwertiger:
Die Spitzen fransen nicht aus und das Schwarz ist wesentlich kräftiger und hält auch länger als bei den normalen Finelinern. Ich kann zu der Haltbarkeit natürlich persönlich noch kein Statement ablegen, da ich die Stifte noch ziemlich neu habe, aber wie ja schon oben erwähnt, ich habe mir einige Videos angesehen und das sind immer die FÜR-Argumente gewesen! 

Ich habe hier mal Swatches von den Stiften (sagt man das so außerhalb der Beauty-Welt?) damit ihr die Stärken besser einschätzen könnt:


Wie man unschwer erkennen kann, bin ich auch noch absolut unfähig mit dem Brush Pen zu schreiben, aber Übung macht den Meister! 
Ich finde Brush Calligraphy sooo schön und will mir auch noch diese Brush Pens von Pentel zulegen. Was ich so toll bei denen finde ist, dass man sie Wasser füllt und dann wie einen richtigen Pinsel mit Wasserfarbe nutzt. Die Handhabung soll wohl allerdings am Anfang etwas schwierig sein. Ich bin aber trotzdem davon überzeugt, dass es immer noch einfacher sein wird, als mit einem gewöhnlichen Haarpinsel, da die Spitzen von den Pentels nicht ausfransen.





Hier der Link zu den Stiften

You Might Also Like

0 Kommentare